1. Mai 2017

Einladungen zur Hochzeit

Willkommen!

18 Hochzeitseinladungen wurden gebraucht, die ich gerne gemacht habe.

Diesmal habe ich sogar die Arbeitsschritte festgehalten:

Pro Einladung 2 filigrane Schmetterlinge und Schmetterlingskörper stanzen und mit Distress Ink wischen:


Dann je 2 Tags stanzen, bestempeln, Text setzen, drucken, wieder stanzen, aufeinanderkleben, Löcher machen:




Die Schmettis sollen auch noch zart glitzern, also 54 Stück "bestickeln", sowie 54 weitere Schmettis aus Architektenpapier stanzen und zusammenkleben:


Falls jemand mitgerechnet hat: Die filigranen Schmettis sind zu dritt auf einer Stanze, die kleinste Version habe ich gleich mitverarbeitet, die kommen später auf die Menükarten.


Nächster Schritt: den Text setzen (viiiiele Probeausdrucke, weil darauf auch noch gestempelt werden soll):


War gar nicht so einfach, die Textschrift und die Stempelherzschrift gleich schräg zu platzieren. Das Papier ist ein schönes cremefarbenes Naturpapier mit Fasern drinnen.


Das Endergebnis zeige ich demnächst!

Material:
Memory Box: Cascadia Butterfly, Leavenworth Butterfly
Inkadinkado: Bohemian Flourish, Wedding
Renke: Herz (Das ist ganz zart glänzend in der Mitte der Einladung gestempelt)
Newstamps: Herzschrift
MFT: Traditional Stitched Tag, Traditional Tag Stax





1 Kommentar:

Svenja Koob hat gesagt…

Vor so Massenproduktionen ziehe ich immer meinen Hut! Das ist so überhaupt nicht mein Ding - ich krieg schon bei Messe Schenklies nach dem fünften die Krise und 18 Einladungen wären zwar noch im Rahmen, aber nicht in dieser filigranen Fitzelarbeit. ;o)

Die hat sich aber sicherlich gelohnt und ich freu mich auf die Fotos deiner Endergebnisse!!!

LG Svenja